This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gegenfädeltechnik stabilisieren
#1
Also ich mache mal wieder (nach seeehr langer Zeit) ein Tier in der Gegenfädeltechnik. Es soll verschenkt werden und deshalb würde ich es gerne etwas stabiler machen, da es einen längeren Hals hat und der sonst immer so runter hängt. Deswegen wollte ich hier einmal nachfragen, ob jemand eine Idee hat, wie ich das alles ein bisschen stabilisieren kann, damit es in Form bleibt.
Einfach mal machen, könnte ja gut werden.
Zitieren
#2
#perlentiere com gegenfädeltiere stabilisieren#


Ich hoffe der Link funktioniert.

Ansonsten, das ist die Seite auf Perlentiere.com mit Gegenfädel-Notfall-Tipps, auf der du verschiedene Möglichkeiten findest mit denen du ein Gegenfädeltier stabilisieren kannst
Falls der Link nicht funktioniert, die Notfall-Tipps sind unter Techniken zu finden
Liebe Grüße, dreamer
Zitieren
#3
Ich habe meine Tiere immer noch mit Nylonfaden stabilisiert. Einfach ein Stück Nylon durch die Reihen ziehen und verknoten.
Dabei muss man aber darauf achten, dass man nicht zu stark anzieht und die Reihen sich irgendwie verkrümmen.

Was machst du denn für ein Tier? Smile
Verrückt? Nein, nur Spaß am Leben ^^


You'll never walk alone.


Patin von Lescha

Liebste Grüße,
Scratti

Zitieren
#4
Ich habe mit Nylonfaden auch gute Erfahrungen gemacht. Den kann man auch im Nachhinein noch gut einziehen. Wenn man nur die oberen Reihen miteinander verbindet, werden sie etwas zusammengezogen und der Kopf richtet sich auf. Wenn das Tier noch in Arbeit ist, ist es auch möglich, während des Bastelns immer mal an kritischen Stellen mit dem Draht durch die nebenliegende Reihe und wieder zurückzugehen. Das hat dann den gleichen Effekt.
Zitieren
#5
Vielen Dank an @dreamer: @Scratti: @Blumenlöwe: für die Tipps, die haben mir wirklich geholfen ^^
Einfach mal machen, könnte ja gut werden.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste